Tresor Spielplatz

In einer ehemaligen Bankfiliale in Neerach ist der neue Treffpunkt “Lokal 17” mit einem ganz speziellen Kinderspielplatz entstanden. Im leeren Tresorraum durften wir unserer Kreativität freien Lauf lassen: Passend zum dreistöckigen Spielplatz mit Tresortüre, Goldmünzenbad, Bankschalter, Flaschenzug und Münzen-Murmelbahn entwarfen wir ein Kinderhörspiel mit einem Krimi der die Kinder im Spielplatz animiert auf die Suche nach Fingerabdrücken im Tresor zu gehen und so die Bankräuber zu fassen. Sowohl im Designkonzept, als auch beim Hörspiel haben wir Kinder von 7-12 Jahren in den Kreativprozess involviert.

Services

Design, Konzept und Umsetzung by Soda Studios. Holzkonstruktion by Werk36 GmbH. Hörspiel Produktion by Philip Merian. Danke für die gute Kooperation Simon Aprile.

Client

Lokal17, Reformierte Kirche Steinmaur & Neerach

Das Endprodukt

Erdgeschoss — Tresorraum

Durch eine dicke goldene Tresortüre kommen die Kinder in einen Geldspeicher, der an Dagobert Ducks Goldbad errinnert. Mit Schaufeln können die Kinder Goldmünzen in Geldsäcke füllen und diese mit dem Flaschenzug aus dem Tresorraum in den zweiten Stock heraufziehen.

Erster Stock — Bankschalter

Auf dem ersten Stock findet man den Bankschalter an dem die Kinder die über 20000 Goldmünzen und 150 Goldbarren zählen und verwalten können. Auf einigen der Goldbarren sind Fingerabdrücke der Bankräuber, die es zu finden und mit der Fingerabdruck Datenbank zu vergleichen gilt. Der Bankraum wird von einer Sicherheitskamera überwacht.

Zweiter Stock - Gefängnis

Im obersten Stock gibt es eine Leseecke zum Ausruhen im Gefängnis. Vor der Verbrecherwand können die Kinder ein Polaroid Photo fürs Gästebuch machen. In einer Holzkiste sind die Verkleidungsutensilien für Polizisten, Bankräuber, Bankangestellte und Reporter. Mit dem Flaschenzug können Geldsäcke hochgezogen werden. Danach rollen die einzelnen Geldstücke wieder über die Goldmünzen-Murmelbahn nach unten in den Tresorraum.

Hörspiel - Dä Bankraub in Neerach

Das Hörspiel zum Bankraub in Neerach haben wir mit 7-11 jährigen Kindern zusammen geschrieben und entwickelt. Die Grundidee der Geschichte und alle Namen der Figuren haben wir von den Kindern direkt übernommen. Bei der Optimierung der Storyline, der Produktion und den Studioaufnahmen unterstützten uns Philip Merian und Céline Schulthess.